Dienstag, 30. September 2014

Einkaufen am Comer See




Auf etwa 25 qm gibt es fast alles, was der Mensch zum Leben braucht: vom Regenschirm über Strümpfe und frischem Obst bis hin zu knusprigen Brötchen und leckerem Bergkäse. So sieht das Angebot des kleinen Lebensmittelladens in San Siro am Comer See aus, der als Beispiel für viele andere "Tante Emma Läden" in dieser Region steht.




Für den täglichen Bedarf der ortsansässigen Bevölkerung sind diese kleinen Geschäfte nicht wegzudenken, die sich gegen die übermächtige Konkurrenz der Supermärkte durchsetzen müssen. Oftmals werden diese Läden schon über Jahrzehnte von immer der gleichen Familie geführt.





Das Einkaufen wird dort zu einem täglichen Erlebnis, einem besonderen Event, da an diesem Ort die neuesten Neuigkeiten ausgetauscht werden. Es ist ein beliebter Treffpunkt, ein Kommunkationszentrum, insbesondere für die etwas ältere Bevölkerung, wo man sich über das Wetter, die aktuelle Politik, die lokalen Nachrichten und vieles mehr unterhält. Im Sommer gibt es immer viel zu tun, da zusätzlich zu den Einheimischen auch die vielen Fremden mit versorgt werden müssen. Sprachprobleme mit ausländischen Touristen gibt es kaum, da das gesamte Angebot des Geschäftes gut sichtbar präsentiert wird und durch das Zeigen mit dem Finger auf das gewünschte Produkt eine gute Verständigung gewährleistet ist. 






Es bleibt zu hoffen, dass diese sympathische Möglichkeit der Versorgung noch lange erhalten bleibt, da sie typisch für die ländliche Region am Comer See ist.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen