Montag, 25. August 2014

Lenno am Comer See ist immer einen Besuch wert


Ein Besuch in Lenno lohnt sich nicht nur wegen des an jedem Dienstag im Monat stattfindenden Wochenmarktes, sondern auch wegen der schönen Lage, der Uferpromenade, der nahen Villa Balbianello oder auch wegen des in Ufernähe befindlichen kleinen Platzes, der von der Pfarrkirche Santo Stefano und einer kleinen Taufkirche begrenzt wird. 



Das "Battistero" (Taufkirche) ist ein achteckiges  Bauwerk aus der romanischen Bauepoche, welches dem heiligen Johannes gewidmet ist. 





Das schlichte und einfach gehaltene Gebäude wurde am Ende des 11. Jh. errichtet. Auffallend ist der kleine quadratisch Glockenturm und die drei Rundbögen über dem Eingang. 



Im Inneren des Gebäudes sind einige Fresken zu sehen die teilweise mittelalterlichen bzw. barocken Ursprung haben. 

Der Sinn einer gesonderten Taufkirche außerhalb des Kirchenraumes lag seit der frühchristlichen Zeit darin,dass kein Ungetaufter den geheiligten Raum der Kirche betreten durfte. Die Taufe Erwachsener wurde überdies an gänzlich unbekleideten Täuflingen vollzogen, die in ihrer Nacktheit nicht in die eigentliche Kirche durften. 

Lenno in Google Maps

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen