Montag, 11. November 2013

Beachtenswerte romanische Kirche am Ufer des Comer Sees


Ein beachtenswertes Kleinod im romanischen Baustil befindet sich in Gravedona, einer Gemeinde am nordwestlichen Ufer des Comer Sees. Es handelt sich hierbei um die Kirche Santa Maria del Tiglio (Tiglio = Linde), eine der ältesten Kirchen in der Provinz Como, die im 13. Jh. an Stelle einer Kirche aus dem 5. Jh. erbaut wurde. 



Das sakrale Gebäude ist in unverfälschtem romanischen Stil aus Granit und weißem Marmor erbaut. 

Wenn man aus dem Sonnenlicht in die Kirche Santa Maria del Tiglio tritt, ist der Besucher für einen Moment geblendet, denn das Innere des Gotteshauses ist dunkel. Haben sich die Augen an die Dunkelheit gewöhnt, dann wird die schöne Schlichtheit des romanischen Gebäudes sichtbar.



Ruhe umgibt den Besucher und der Blick richtet sich sofort auf das riesige  Kruzifix aus dem 13. Jh.  




Einige Reste von  Fresken, die ältesten stammen aus dem 15. Jh., verzieren die Wände.

Weitere Informationen unter: Santa Maria del Tiglio

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen